Mieterzeitung 12 2017

Weitere Artikel:

Erfolgreiche Sanierung: Neues Schmuckstück in der Danziger Straße

Für Ergotherapeut Hans-Jürgen Merkl ist die Lage an der Stresemannstraße von Vorteil

Auch in diesem Jahr hat die Vereinigte einige ihrer Häuser umfangreich saniert und dem aktuellen energetischen Standard angepasst. Dazu gehört zum Beispiel das Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Danziger Straße/Stresemannstraße. Ergotherapeut Hans-Jürgen Merkl ist seit fünf Jahren mit seiner Praxis im Erdgeschoss der Danziger Straße 1 ansässig. Der 58-jährige freut sich sehr über die Modernisierung des Gebäudes: „Das Haus sieht wieder richtig toll aus. Ich wurde schon von vielen Kunden darauf angesprochen.“ Als Ergotherapeut behandelt er die verschiedensten sensorischen Störungen, wobei sein Spezialgebiet die Behandlung von Schlaganfallpatienten ist. Für Merkl hat die Praxis in der Danziger Straße noch weitere Vorteile: „Die Stresemannstraße kennt jeder Bremerhavener. Daher ist es für mich immer sehr einfach, den Standort meiner Praxis für neue Kunden zu beschreiben. Da ich zudem viele Hausbesuche mache und Kunden in Langen, aber auch in Wulsdorf habe, liege ich mit der Praxis quasi in der Mitte und kann alle Kunden gut erreichen.“ Die naheliegende Bushaltestelle ist ein weiterer Pluspunkt für Hans-Jürgen Merkl.

Das Eckhaus an der Danziger Straße 1 umfasst sechs Mieteinheiten sowie die im Erdgeschoss liegende Ergotherapie-Praxis. In diesem Jahr hat die Vereinigte das Dach des Wohn- und Geschäftshauses neu eingedeckt, die Fassade gedämmt und das Erdgeschoss mit ansprechenden Klinker-Steinen verschönert. In diesem Zuge wurden auch die Balkone anthrazit gestrichen.

Sanierung des Gebäudekomplexes Schleusenstraße 16, 18 und 20

Zertifizierte „Öko-Wärme“ kommt direkt ins Haus

Im August letzten Jahres haben wir damit begonnen, den Gebäudekomplex Schleusenstraße 16, 18 und 20 den aktuellen energetischen Anforderungen anzupassen. Die Maßnahmen dienen zur nachhaltigen Verbesserung der Energiebilanz und helfen unter anderem bei der Einsparung von Heizkosten.

Bereits abgeschlossen sind die Malerarbeiten an der Fassade und die Dach- sowie die Kellerdeckendämmung. Die Demontage der 1963 errichteten Ölzentralheizung und der Anschluss an das neue Fernwärmenetz wurde zum Jahreswechsel vorgenommen. Von April bis Juni 2016 sind auch die Erneuerung der Trinkwasserleitungen sowie die Zentralisierung der Warmwasserbereitung vorgesehen. Nach Fertigstellung der genannten Arbeiten wird schließlich auch der Hofbereich neu gestaltet, so dass das Gebäude in der Schleusenstraße wieder zu einem echten Schmuckstück wird, in dem man gerne wohnt.

Fit für die Zukunft: Modernisierung der Gebäude Ecke Rheinstraße/Friedrich-Ebert-Straße und Dürerstraße

Der Gebäudekomplex an der Ecke Rheinstraße 50-54, Friedrich-Ebert-Straße 18/20 und Dürerstraße 29 ist in die Jahre gekommen. Zeit also, ihn komplett zu modernisieren. Und das so umfassend, dass er künftig genauso viel Energie für Heizung und Warmwasser braucht, als ein Neubau. Im Hinblick auf weitere Preissteigerungen bei den Energiekosten, können wir damit auch zukünftig unseren Mitgliedern und Mietern Kosten sparen – und die Gebäude sind bestens für die Zukunft gerüstet.
Seit Mai 2013 haben wir mit den Arbeiten begonnen. Die Dämmung der Außenfassaden wurde bereits um weitere 8 cm verstärkt und sorgt damit für einen optimierten Wärmeschutz. Die gedämmte Fassade wurde teils als Putz-, teils als Klinkerfassade gestaltet. Im Zuge der Modernisierung werden alle Fenster und Balkontüren ausgetauscht und durch eine Drei-Scheiben-Verglasung mit einem sehr geringen Wärmedurchlasswert ersetzt. Die Größe der Fenster und Balkontüren wird nicht verändert. Darüber hinaus lassen wir die Dächer der Gebäude komplett ersetzen, um auch hier wertvolle Energie zu sparen.

Neue Heizungsanlage für den kompletten Gebäude-Komplex
Die alten Gasthermen haben ausgedient und werden aus den Wohnungen entfernt. Nach dem Abschluss der Modernisierung wird ein modernes Blockheizkraftwerk gemeinsam mit einem Gasbrennwertgerät zentral die Wärme für das Wasser und das Heizsystem liefern. Wichtig für die Mieter: Im Zuge der Heizungsumstellung erhalten alle Wohnungen einen eigenen Zähler für Warm-
und Kaltwasser. So kann der Wärmeverbrauch exakt für jede Wohnung erfasst und abgerechnet werden.
Sicherheit geht vor: Im Zuge der oben beschriebenen Maßnahmen, erhalten alle Wohn- und Schlafräume Brandmelder, die an der Decke montiert werden.
Mit der kompletten Feritstellung rechnen wir ab Mitte Juni 2014.  Nach Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen soll auch der Innenhof unter Berücksichtigung der erforderlichen Pkw-Einstellplätze sowie der Abstellflächen für Abfallcontainer und Fahrräder neu gestaltet werden. Komfortables und energiesparendes Wohnen ist dann in den Gebäuden der Ecke Rheinstraße/Friedrich-Ebert-Straße und Dürerstraße wieder auf hohem Niveau möglich.

 

 

Frau Ingrid Rugalies

Sekretariat, Telefonzentrale

Tel.: 0471/92211-10

i.rugalies@vereinigte-bremerhaven.de